Projekt

Mit dem “richtigen Dreh” effizient heizen, lüften und sparen

“Der richtige Dreh. heizen lüften sparen” – Unter diesem Namen startete M.UT.Z Mobiles Umwelttechnik Zentrum e.V. ein Projekt für Energieeinsparungen beim Heizen und Lüften in großen Wohnanlagen nach der energetischen Modernisierung. Das Besondere: Das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) geförderte Vorhaben beteiligt die Mieter von Anfang an, befragt sie zu ihrem Heizverhalten und lädt sie ein, Ideen zu entwickeln wie auch Nachbarn für energieeffizientes Heizen und Lüften gewonnen werden können.

Das Projekt will zeigen, wie einfach es sein kann Heizenergie zu sparen, ohne auf Behaglichkeit zu verzichten. Insbesondere spricht es jene Mieter an, die die Einsparpotenziale nach der Modernisierung noch nicht ausschöpfen. Sie sollen befähigt werden, durch effizientes Heizen und Lüften ihre Heizkosten im Griff zu behalten.

Mieter und Öffentlichkeit für das Projekt gewinnen

Zunächst informiert M.UT.Z e.V. die Mieter der ausgewählten Wohnanlagen über die verschiedenen Möglichkeiten der Beteiligung und lädt sie ein, sich bei den einzelnen Angeboten einzubringen. Um die Öffentlichkeit und Fachleute für das Vorhaben zu interessieren, begleitet eine aktive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit das Projekt.

Mieter- und Expertenbefragung

Bei der Mieterbefragung berichten sechs bis zehn Mieter nach der Methode der Fokusgruppen über ihre Heizgewohnheiten und Erfahrungen mit dem neuen System. Ziel ist es, mehr über Verhaltensmuster und Wissensbedarf bei Mietern zu erfahren.

Parallel befragt das Projekt Experten wie Vertreter von Wohnungsbaugesellschaften, Mietervertretungen oder Energieversorgern. Die Befragungen dienen wie die Fokusgruppe dazu, die Ausgangssituation zu erfassen und die Akteure für den weiteren Verlauf des Projekts zu gewinnen.

Die Ergebnisse aus beiden Befragungen sind Grundlage für die Vorbereitung der Werkstatt Heizen und Lüften.

Die Werkstatt Heizen und Lüften

Die Werkstatt Heizen und Lüften bietet 15 bis 20 Mietern die Chance, sich aktiv für stärkere Energieeinsparungen beim Heizen einzubringen. Mit Vertretern der Wohnungsbaugesellschaft und M.UT.Z e.V. entwickeln sie Vorschläge, wie sie auch Nachbarn für stärkere Heizeinsparungen begeistern. Die Teilnehmer leisten damit einen wichtigen Beitrag für eine neue Mieteransprache zum Thema Heizen und Lüften. Die besten in der Werkstatt entwickelten Ideen werden in den Aktionswochen umgesetzt.

Die Werkstatt ist auf zwei bis drei Tage angesetzt und wird von einem professionellen Prozessgestalter moderiert. Als neutrale Instanz schafft er eine vertrauensvolle Atmosphäre, die ungewöhnlichen Ideen und Kreativität Raum gibt.

Die Aktionswochen “Der richtige Dreh”

Während der Aktionswochen wendet sich M.UT.Z e.V. mit den in der Werkstatt entwickelten Ansätzen zur Mieterkommunikation an alle Mieter der teilnehmenden Wohnanlagen. Die Ansprache kann Aktionsstände, individuelle Beratungen zur Heizsituation oder auch Mitmachaktionen umfassen. Welche Maßnahmen konkret umgesetzt werden, entscheidet sich nach Abschluss der Werkstatt Heizen und Lüften.

Austausch und Wissenstransfer

Nach den Aktionswochen lädt M.UT.Z e.V. alle Teilnehmer aus den drei Regionen zu einem gemeinsamen Workshop nach Berlin ein. Mieter und Fachleute können sich austauschen, die verschiedenen Vorgehensweisen und Ergebnisse vorstellen und Perspektiven diskutieren.

Die Ergebnisse und Erfahrungen des Projekts werden in der Broschüre “Richtiges Heizen und Lüften durch Mieterbeteiligung – Anregungen für Wohnungsunternehmen zusammengefasst. Im Rahmen des Wissenstransfers wird sie Wohnungsunternehmen und Fachleuten (Klimaschutzbeauftragten, Klimaschutzagenturen, etc.) zur Verfügung gestellt.