Category Archives: Info-Bus Einsatz in Berlin im Januar 2013

Minusgraden zum Trotz – Info-Bus zum Heizen und Lüften im Märkischen Viertel

infobus_berlin_feb_5Genau zum richtigen Zeitpunkt kam der Info-Bus im Februar 2013 zum zweiten Mal ins Märkische Viertel. Bei tagelangen Minusgraden und einer langanhaltenden Schneedecke in Berlin liefen die Heizungen der Mieter auf Hochtouren. Grund genug, sich über effizientes Heizen, Lüften und Energie sparen am Info-Bus zu erkundigen, um so die Heizkosten möglichst zu senken.

Als besonderen Anreiz für den Busbesuch hatte M.UT.Z e.V. diesmal „Gutschein-Postkarten für eine Temperatur- und Feuchtigkeits-Messkarte“ in den ca. 2400 Wohnungen im Märkischen Viertel verteilt.

infobus_berlin_feb_6

infobus_berlin_feb_9Die Idee entstand aufgrund der ausgesprochen positiven Resonanz auf die Messkarten im Scheckkartenformat beim ersten Info-Bus Einsatz im November 2012. Schließlich fand ca. ein Drittel aller Busbesucher über die Gutscheinkarte den Weg zum Info-Bus. Unterstützend wirkte hier auch die zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit der Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU AG. Auf ihrer Facebook-Seite lockte sie ihre Mieter ebenfalls mit den Messkarten und lud über mehrere Tage zum Besuch des Info-Busses ein.

infobus_berlin_feb_10Trotz der kalten Temperaturen kamen mehrere hundert Besucher an vier Tagen in die Ausstellung und diskutierten angeregt ihre Heiz- und Lüftungsfragen mit den Busbetreuern des M.UT.Z e.V. Zum Teil kamen die Mieter mit sehr spezifischen Fragen in den Info-Bus. Andere Mieter wollten sich „einfach mal nur erkundigen, worauf man denn so achten müsse beim Heizen und Lüften“.

infobus_berlin_feb_4  infobus_berlin_feb_8

Eine häufige Besucher-Frage galt der Funktionsfähigkeit bzw. der Funktionsweise der neuen Heizkörper. Viele Mieter stellten fest, dass der aufgedrehte Heizkörper im Gegensatz zu früher nicht mehr gleichmäßig warm ist (oben warm und unten kühler). Im Zuge der Modernisierung im Märkischen Viertel wurden die Einrohrheizungen durch Zweirohrheizungen ersetzt. Die Wärmeverteilung im Heizkörper bedurfte ausführlicher Erklärungen; anschauliche Abbildungen und Zeichnungen auf dem Touchscreen eigneten sich dabei hervorragend. So konnten vermeintliche Befürchtungen durch Wissensvermittlung entkräftet werden.

infobus_berlin_feb_12

Quelle: Internetseite Bund der Energieverbraucher e.V.: http://www.energieverbraucher.de/de/Zuhause/Heizen/Heizkoerper__1674/

Das Foto zeigt das Wärmebild eines Heizkörper einer Zweirohrheizung: die Wärmebildkamera veranschaulicht, wie die kühlere Raumluft unten schon die Wärme des Heizkörpers abgezogen hat. Oben befindet sich das warme Heizwassereintrittsrohr und unten das kühlere Heizwasseraustrittsrohr.

Effizientes Heizen bedeutet immer auch richtiges Lüften, nicht zu viel und nicht zu wenig. Eine für viele Mieter recht neue Erkenntnis war, dass eine Stoßlüftung von wenigen Minuten bei kalten Außentemperaturen ausreichend ist und so zum effizienten Heizen beiträgt. Hilfreich war hier eine Lüftungszeiten-Übersicht aus den Energiesparinformationen des Hessischen Umweltministeriums (HMUELV).

infobus_berlin_feb_13

Quelle: Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Hrsg.) 2012: Lüftung im Wohngebäude, Energiesparinformationen 8, S.7

Die Tabelle zeigt die notwendige Lüftungsdauer für einen Luftaustausch der Raumluft bei Stoßlüftung (ganz geöffnetes Fenster bei Windstille) je nach jahreszeitlicher Außentemperatur. Bei Wind verkürzen sich diese Lüftungszeiten.